ARD-Hörspieldatenbank

Kinderhörspiel



Achim Bröger

Guten Tag, lieber Wal (1. Teil)


Technische Realisierung: Susanne Regulla; Günther Genz


Regie: Uli Herzog

Seitdem Opa Heinrich und seine Frau Katharina alt geworden sind, haben sie endlich Zeit auf der Bank vor ihrem Häuschen am Fluß zu sitzen. Am Bootssteg vor dem Fluß schaukelt noch das alte Ruderbott. Denn Opa Heinrich war früher Flußfischer. Und immer hat er davon geträumt, einmal mit seinem Boot aufs Meer hinauszurudern. Diese Sehnsucht wird immer größer. Und eines Tages wagt er die lange Flußfahrt bis aufs Meer hinaus zusammen mit seiner Enkelin Gunda. Staunend genießen die beiden die Fahrt über den Fluß, sie entdecken die unbekannte Hafenstadt am Meer, und auf den Meereswellen, die ihr Boot tanzen lassen wie noch nie, treffen sie den Wal. Er ist ganz allein und schließt Freundschaft mit dem alten Fischer und seiner Enkelin. Von da an besuchen ihn die beiden regelmäßig, bis Opa Heinrich das Bein bricht und nicht mehr aufs Meer hinausrudern kann. Der einsame Wal beschließt nun seinerseits seine Freunde zu besuchen. Aber das ist gar nicht so einfach. In der Flußmündung hat er gerade noch Platz. Aber schon unter der nächsten Brücke droht er stehenzubleiben. Da geschieht etwas sehr Seltsames. Vor Sehnsucht nach seinen Freunden beginnt der Wal zu schrumpfen wird von Tag zu Tag kleiner, bis er unter der Brücke durchpaßt. Als er schließlich bei Opa Heinrichs Haus ankommt, ist er kaum größer als ein kleiner Flußfisch und paßt schließlich in ein Goldfischglas, das Opa Heinrich und seine Frau abends zwischen sich ins Bett stellen. Heinrich, Katharina, Gunda und der Wal verbringen eine wunderschöne Zelt zusammen. Doch dann beginnt der Wal, sich wieder nach der Weite des Meeres zu sehnen und gleichzeitig beginnt er auch wieder zu wachsen. Da beschließen die drei Menschen, ihn wieder ins Meer zurückzubringen. Doch ihre Freundschaft soll erhalten bleiben. Jetzt wollen ihn alle drei regelmäßig im Meer besuchen.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Helmut HeyneOpa Heinrich
Vera KluthOma Katharina
Bianca KrahlKind/Gunda, die Enkelin
Friedhelm PtokErzähler
Jürgen KluckertWal
Horst Pinnow1. Matrose
Manfred Rahn2. Matrose
Brigitte ReimersEine Frau
Alexander HerzogEin Mann
Brita SommerAndere Frau
Manfred SchusterAnderer Mann
Norbert SchwarzDritter Mann


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Sender Freies Berlin 1987

Erstsendung: 22.05.1988 | 29'42


Darstellung: