ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Kinderhörspiel


Hörspiele für Kinder von acht bis achtzig


Peter Rosei

Goldtatze


Komposition: Peter Zwetkoff

Technische Realisierung: Karl-Heinz Stoll; Waltraud Gruber

Regieassistenz: Uwe Schareck


Regie: Otto Düben

Auf Jahrmärkten zwischen Schiffsschaukeln, Messerschleifern und fahrendem Volk sind sie anzutreffen: Goldtatze, der Tanzbär, und Gnom, sein gestrenger Herr und Meister. Roh an der Kette geführt, muß Goldtatze tanzen, wenn die Trommel schlägt, den Körper hoch aufgerichtet und die Schnauze gegen den Himmel gereckt, bis er fast umfällt vor Müdigkeit und Erschöpfung. - Soll dies nun ewig so weitergehen? Kann nicht der Bär einmal trommeln und der Mann dazu tanzen, bis ihm die Schuhsohlen rauchen? Warum muß Goldtatze mit Knochen und Käserinden, mit einem Schlafplatz im zugigen Hinterhof vorlieb nehmen? Kann es nicht sein wie früher, als er in den Astgabeln nach Honignestern schnupperte und mit seinen Geschwistern auf den sonnigen Hügeln herumtollte? Ich bin es leid, denkt der braunbepelzte Geselle, mein trauriges Los muß ein Ende haben. Peter Rosei, 1946 in Wien geboren, studierte Rechtswissenschaft. Seit 1972 lebt er als freier Schriftsteller in Wien. Für sein recht umfangreiches Werk, das Erzählungen, Romane (u.a. seien erwähnt "Komödie", "Mann und Frau", "15000 Seelen" und zuletzt "Die Wolken"), Gedichte und dramatische Arbeiten umfaßt, wurde Peter Rosei mit zahlreichen Literaturpreisen bedacht. Der Süddeutsche Rundfunk produzierte seine Hörspiele "Die Schauspieler im Glück" (1986) und "Die Rehe" (1987). "Goldtatze" ist ein erster Beitrag des Autors zur Kinderhörspielreihe des SDR.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Beate JensenBär
Günter LamprechtGnom
Regina Faerber
Andrea Hörnke-Trieß
Mascha Kataryna Huster
Lilo von Plüskow
Egon Lux
Thomas Madeja


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Süddeutscher Rundfunk / Norddeutscher Rundfunk 1988

Erstsendung: 20.03.1988 | 42'45


VERÖFFENTLICHUNGEN

  • Hörbuch-Download: SWR Edition 2019

Darstellung: