ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel



Jiri Sik-Polak

Sonntag im Urwald


Technische Realisierung: Theresia Singer; Jürgen Schlameuß

Regieassistenz: Gerda Förster


Regie: Hein Bruehl

Benno und Maria, ein Briefträger und eine Buchhändlerin, vereinbaren für Sonntag einen gemeinsamen Spaziergang im nahen Wald. Es ist ihr erstes Rendezvous. Beide sind etwas schüchtern, fürchten ihre eigenen Gefühle und wagen es nicht, an ihre Liebe zu glauben. Statt sich näherzukommen, wächst so nur Mißtrauen auf beiden Seiten, ihre bisher tief verdrängten Ängste und Enttäuschungen werden gelüftet, bis Maria nach einem Streit im Wald verschwindet. Doch der Wald von heute ist längst kein Märchenwald mehr, keine Oase der Erholung - der Stadtwald ist voll von neurotischen Besuchern, Joggern, Naturschützern und auch von Polizei. Der romantische Traum wird zu einem Sonntag-Alptraum. Jiri Sik-Polak, geboren 1948 in Prag, seit sieben Jahren aus politischen Gründen in der Bundesrepublik, tätig als Autor und Dramaturg, wohnhaft in West-Berlin. Für den WDR schrieb er bisher die Hörspiele: "Reise ins Paradies", "Die Tote trug ein dunkelblaues Kleid" und "Wie ein Wasserhahn".

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Elmar NettekovenBenno
Corinna KirchhoffMaria
Günter LamprechtJogger
Roland SchäferHubert
Gisela FerberElsa
Curt BockKripo A
Matthias GüntherKripo B
Josef TratnikFunkstimme


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1987

Erstsendung: 24.01.1988 | 46'58


Darstellung: