ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Marguerite Duras

La Musica Zwei


Vorlage: La Musica Zwei (Theaterstück)

Sprache der Vorlage: französisch

Übersetzung: Simon Werle

Bearbeitung (Wort): Heinz Hostnig

Technische Realisierung: Karl-Otto Bremer; Jutta Sidden

Regieassistenz: Waltraud Heise


Regie: Heinz Hostnig

"La Musica" zählt zu den erfolgreichsten Theaterstücken von Marguerite Duras, das die französische Autorin 20 Jahre nach seiner Entstehung in einem zweiten Akt fortgeführt hat. Über den Zusammenhang von "La Musica Zwei" mit ihrem Stück "La Musica" schrieb sie: "Es sind Leute, die in Scheidung leben, die zu Anfang ihrer Ehe im Evreux gewohnt haben, die wieder dort sind, als ihre Scheidung ausgesprochen wird. Als dieses Stück vor Zwanzig Jahren für das englische Fernsehen geschrieben wurde, hörte damit die Geschichte auf. Jetzt geht sie über in einen zweiten Akt, der ebenfalls 'La Musica Zwei' heißen könnte. Damit diese beiden Akte in Zukunft nicht mehr zu trennen sind, habe ich mich dafür entschieden, beiden gemeinsam den voll ausgeschriebenen Titel 'La Musica Zwei' zu geben.(...) Es sind dieselben Leute, und die Handlung spielt ebenfalls in Evreux und auch in diesem Hotel, dem Hôtel de France. Ebenso auch nach der Verhandlung. Aber diesmal gehen sie nicht mitten in der Nacht auseinander, auch in der zweiten Hälfte dieser Nacht, in der, die dem Tag zugewandt ist, sprechen sie. Sie sind viel weniger selbstsicher, je weiter ihre letzte Nacht vorübergeht. Sie werden sich widersprechen, sie werden sich wiederholen. Aber mit dem Tag kommt unausweichlich auch das Ende ihrer Geschichte. Vor diesen Tagesanbruch liegen die letzten Augenblicke ihrer letzten Stunden. Ist das immer schrecklich? Immer.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Hille DarjesSie
Otto SanderEr
Margrit StrassburgerStimme am Telefon


 


Mikrofon im hr-Hörspielstudio - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk / Hessischer Rundfunk 1989

Erstsendung: 16.12.1989 | 81'05


AUSZEICHNUNGEN

  • Hörspiel des Monats Dezember 1989

Darstellung: