ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel



Hans Kasper

Seltsame Befragungen


- Hans Kasper: Das Versteck - Hans Kasper: Schreib was für Bratschen - Hans Kasper: Das Versteck


Komposition: Gottfried Stramm

Technische Realisierung: Werner Klein

Regieassistenz: Stefan Dutt


Regie: Werner Klippert

Eine hochsensible, kapriziöse Frau, die gerade ihren 5. Freispruch gefeiert hat, weil man ihr das gewaltsame Ableben auch ihres 5. Mannes nicht nachweisen konnte, findet einen neuen Liebhaber. Giacomo Puccini erhält endlich ein Libretto, das ihm zusagt, und zwar von einer ihn pflegenden Nonne. Und ein alter Mann faßt in poetischen Bildern die Strömungen des Lebens und seinen Untergang darin, der sich in einer Millionenvilla ausdrückt, ins Wort. Drei Stories also, völlig verschieden und doch verbunden, einmal durch die stoische Grundhaltung des Autors und dann eben durch das formale Prinzip der Befragung. Seltsam nennen sich diese Befragungen zu recht, denn es ist schon ungewöhnlich, wie und was da besprochen wird, so ungewöhnlich, daß es an die zynische Größe des Grotesken heranreicht und das edle böse Vergnügen fördert, für das Kasper eine besondere Ader hat.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Gustl HalenkeDame
Christoph QuestReporter
Renate SchroeterNonne
Alexander MayKomponist
Bernd Michael HankeSprecher
Brigitta FurglerReporterin
Paul HoffmannAlter Mann


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Saarländischer Rundfunk 1984

Erstsendung: 06.09.1984 | 58'59


Darstellung: