ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Hans Gerd Krogmann

Unheimlich wüste Erinnerung an ein Bergwerksunglück


Komposition: Peter Zwetkoff

Technische Realisierung: Roland Seiler; Anne Anderer

Regieassistenz: Oliver Kraft


Regie: Hans Gerd Krogmann

"Die Daten stehen fest. Die Fakten sind bekannt. Die Sache ist ziemlich übersichtlich. Es geht jetzt für den Autor eigentlich nur noch darum, dem Medienboß das gewünschte, schön lodernde Katastrophengemälde zu liefern über dieses Bergwerksunglück am Rande des Ruhrgebiets im Jahre 1946. Aber beim Hineinbohren in die Ereignisse der jüngeren Geschichte dieses Landes stößt er auf allerlei Ungereimheiten, auch vermischt sich die Geschichte auf peinigende Art und Weise mit der eigenen Biographie. Er war noch ein Kind in der Zeit, die er schildern soll, dieser Dichter (er nennt sich nun mal so) Stüttger. Bei seinen Recherchen stellen sich Widrigkeiten ein, vielen Leuten, die er befragt, erscheint die Nachkriegszeit nicht geheuer zu sein. Zuviel alte Schuld hängt herum. Ein alter Mann kann Versäumnisse nicht vergessen. Ein geldgeiles Wirtspaar erhebt Forderungen. Der Medienboß äußert Unzufriedenheit. Und Männer und Frauen von damals kippen mit Personen von heute zusammen. Die eigene Geschichte wird zu einem Teil der schmerzenden deutschen Geschichte, diesem dünnen Strich, der drohend aufs Heute zielt. Das Bergwerksunglück von damals gerät dem Autor mehr und mehr zu einem Vorboten der heute drohenden Katastrophe, die den Namen Unglück nicht verdient. Die übersichtlich geplante Sache wird zu einem wüsten Alptraum, aus dem es kein Entrinnen gibt." (Hans Gerd Krogmann)

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Michael ThomasStüttger
Nina DanzeisenKobold
Gerd CrollOnkel Erwin
Marlen DiekhoffWiese
Hans CaninenbergOber-Bergrat
Wolfgang GrönebaumWenigkeit
Marianne LochertFrau Wenigkeit
Alf MarholmKristaller
Sonja KarzauFrau Wiezorrek
Franz BöhmDer Maler
Maximilian Bergengruen
Werner Eichhorn
Regina Faerber
Jochen Kittner
Christel Körner
Joachim Kolenda


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestfunk 1984

Erstsendung: 29.11.1984 | 88'55


Darstellung: