ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung, Science Fiction-Hörspiel


Die Zukunft von gestern


Bernhard Kellermann

Der Tunnel


Vorlage: Der Tunnel (Roman)

Bearbeitung (Wort): Helmut Swoboda

Komposition: Hermann Josephs

Technische Realisierung: Peter Jütte; Monika Dollmann

Regieassistenz: Antje Wegener


Regie: Wolf Euba

Es geht um ein kühnes Projekt der Ingenieurskunst - um den Bau eines Transatlantiktunnels. Das Riesenunternehmen löst eine Völkerschlacht aus, verändert das Gesicht der Arbeits- und Finanzwelt. Kellermann zeigt die Faszination und die Bedrohung durch den Moloch Technik, beschreibt prophetisch den Schwarzen Freitag von 1929 und schildert, wie ein Einzelner, der junge amerikanische Ingenieur MacAllan, das Opfer eines übermenschlichen und unmenschlichen Projekts wird, das er selbst ins Leben gerufen hat. Auch als eine Katastrophe beim Tunnelbau Tausende von Menschenleben fordert, als das Tunnelsyndikat die Welt in eine Wirtschaftskrise stürzt und Allan als Hauptschuldiger vor Gericht gestellt wird,verfolgt er sein Jahrhundertwerk verbissen weiter: "Er hörte die Züge durch die Stollen donnern, die Züge, die triumphierend von Amerika nach Europa donnerten. Sie klirrten und brausten in seinem Gehirn und berauschten ihn mit ihrem rasenden Takt."

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Martin UmbachSprecher
Günther SauerVorleser
Helga StorckMaud
Karl Michael VoglerMacAllan
Peter FrickeHobby
Wolfgang BüttnerLloyd
Kerstin de AhnaEthel
Hans MartinO'Neil
Gernot DudaHarrimann
Robert OwensNeger (historische Rollenbezeichnung)
Paul BürksWoolf
Herbert TiedeGerichtsvorsitzender
Franz Rudnick1. Konzertbesucher
u.a.


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 1985


Erstsendung: 27.05.1985 | 74'50


Darstellung: