ARD-Hörspieldatenbank


Hörspiel



Wolfgang Graetz

Wannecke


Technische Realisierung: Jonas Bergler


Regie: Dieter Carls

Frau Nützling, Sozialfürsorgerin, erhält in ihrem Büro Besuch von Wannecke, einem etwa sechzigjährigen Clochard. Er braucht Hilfe, und Frau Nützling ist gerne bereit, ihm diese zu geben, aber dazu müßte er sich erst einmal an die behördlichen Spielregeln halten. Und das will Wannecke partout nicht. Er wehrt alle amtlichen Zugriffe mit seiner souveränen Lebensphilosophie ab und schließlich geht er sogar dazu über, die Repräsentantin des Amtes selbst nach ihren Problemen zu befragen. Nach zwei Visiten sind Frau Nützlings Nerven merklich angekratzt, aber es kommt noch ärger. Komik und Witz bestimmen das neue Hörspiel des 1926 geborenen Berliners Wolfgang Graetz. Ganz allmählich werden hier Rollen getauscht: Der etwas chaotisch-verquere Alte zeigt der beamteten Lebenshelferin, was ihr zu einem glücklichen Leben fehlt.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Herbert StassWannecke
Almut EggertFürsorgerin
Claudia AmmKollegin


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1985

Erstsendung: 28.12.1985 | 28'57


Darstellung: