ARD-Hörspieldatenbank

Kinderhörspiel, Mundarthörspiel



Lotte Prechter-Kahle

Ein gutes Werk


Technische Realisierung: Peter Jütte; Kristina Schulze

Regieassistenz: Ursula Meyer


Regie: Werner Simon

Der Michl Schmalzberger kann das Essen nicht lassen und wird verständlicherweise immer fülliger. Seine Frau Seffi und Rosa, der gute Geist des Hauses, versorgen ihn entsprechend, wenngleich sie schon manchmal über die dauernde Esserei seufzen müssen. Die Katastrophe bahnt sich an, eines Tages liegt der Michl stöhnend auf dem Kanapee, und der Doktor Poltermann macht ihm - wenn auch freundlich - die Hölle heiß. Ein gutes Werk sollte der Michi halt neben dem Fasten tun, meinen die Frauen, dann würd's mit ihm vielleicht besser. Am Schneidergirgl, dem zaundürren, wird das gute Werk vollzogen. Der wird von den Frauen gemästet, und der Michl bekommts nur bröckerlweise. So ändern sich die Figuren: der Michl nimmt ab und der Girgl zu. Zu allem Überfluß heiratet die Rosa den Girgl, weil ihr der nun recht stattliche Mann gut gefällt. Das Hörspiel ist in bayerischer Mundart geschrieben.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Franziska StömmerSeffi Schmalzberger
Karl ObermayrMichl Schmalzberger
Carla-Maria HeimRosa
Max GrießerDer Schneidergirgl
Rolf CastellDoktor Poltermann
Inge WutzDie Metzgerin


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 1983

Erstsendung: 30.03.1986 | 32'55


Darstellung: