ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Heinz Oskar Wuttig

Nachtstreife


Technische Realisierung: Siegbert Bienert; C. Miermann


Regie: Peter Thomas

"... für mich sind diese Nächte ... gerade diese Regennächte ... fast immer von einer ganz merkwürdigen ... einer ganz besonderen Spannung ... wenn alles so ruhig ist, und ich höre nur meine eigenen Schritte ..." läßt der Autor eine seiner Figuren sagen, die er sich aus den verschiedensten Bereichen der nächtlichen Großstadt aufgreift, um sie in seine Impression "Nachtstreife" hinein zu stellen. Da geht ein Wachtmeister seinen monotonen nächtlichen Streifengang. Durch ein Mißverständnis kommen ihm Zweifel an der Treue seiner Frau. Das Erlebnis eines spannenden Ehefilms vom letzten Kinoabend überschattet seine Gedanken und jagt ihn fast in eine Verzweiflungstat hinein. Aber die Streife, der Dienst, eine günstige Fügung bewahren ihn vor unbedachten Schritten. Wachtmeister Schäfer wird der Ball des Verhängnisses nur wie eine kurze Versuchung zugespielt. Er stößt ihn wieder ab und braucht die "Unterlassung" nicht zu bedauern.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Jochen BrockmannFranke
Reinhold BerntMüller
Eduard WandreyFenske
Hugo KalthoffStrehlow
Horst NiendorfWachtmeister Schäfer
Gudrun GenestHilde Schäfer
Ruth Schwinning-ThomasLucile
Ralph LotharRené
Klaus SchwarzkopfLéon
Herbert WeissbachLange
Albert JohannesApotheker
Marianne Dohm-FrankeFräulein Weber
Clemens HasseKorte
Max GrothusenDicker Herr
Walter BluhmBildhauer
Ursula DiestelElli
Alfred BalthoffDr. Altkirch
Günter PfitzmannOtto
Alice EngelFrau Dr. Altkirch
Eduard WenckKrüger
Bernd Rainer BonkowskiKurt
Hilla Preuss
Wolfgang Behrendt
Horst Buchholz
Kurt Buecheler
Wolfgang Conradi
Kurt-Otto Fritsch
Wieland Goldberg
Arthur Günther
Eugen Klinger
Paul Paulschmidt
Günther Vorgdt


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

RIAS Berlin 1953

Erstsendung: 28.01.1953 | 66'45


AUSZEICHNUNGEN

  • Hörspielpreis der Kriegsblinden 1954

Darstellung: