ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung, Science Fiction-Hörspiel


Science Fiction als Radiospiel


Wolfgang Jeschke

Midas. Oder die Auferstehung des Fleisches


Vorlage: Midas. Oder die Auferstehung des Fleisches (Roman)

Bearbeitung (Wort): Andreas Weber-Schäfer, Hermann Motschach

Technische Realisierung: Andrea Mammitzsch; Iris Hartmann


Regie: Andreas Weber-Schäfer

Die Handlung spielt im frühen 21. Jahrhundert. Cecil Roughtrade hat das "MIDAS"-Projekt entwickelt, eine Technik zur Aufzeichnung menschlicher Persönlichkeiten, und, wie sich später herausstellt, auch zur Produktion von Kopien aus Fleisch und Blut. Auf Grund unbefriedigender Ergebnisse wurde dieses Regierungsprojekt gekippt und Roughtrade arbeitet nun auf eigene Rechnung und verkauft Kopien von Wissenschaftlern in Schlüsselstellungen an Dritte-Welt-Länder. Pete Kirk ist ihm aus persönlichen Motiven auf der Spur. Er erlebt unter Lebensgefahr alle Ungeheuerlichkeiten, – sei es auf wirtschaftlichem, politischem oder psychologischem Gebiet –, deren Wurzel die skrupellose Anwendung der Erfindung ist. MIDAS, Molecular Integration and Digital Assembling System, hat nicht nur zufällig denselben Namen wie jener antike König, dem alles zu Gold wurde, was er anfaßte.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Christian BrücknerPete Kirk
Siemen RühaakAndrew Baldenham
Andreas DurbanHotelmanager
Max GrashofBeamter
Thomas HuberTaxifahrer
Gabriele VioletAlice
Berthold ToetzkeKissinger
Manfred Georg HerrmannBuchan
Markus HoffmannMaspero
Werner GalasAshkenside


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Süddeutscher Rundfunk 1991

Erstsendung: 27.05.1991 | 57'49


AUSZEICHNUNGEN

  • Kurd-Laßwitz-Preis 1992

Darstellung: