ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel


Shalom


Josef Bar-Josef

Der Wunderheiler

übersetzt aus dem Hebräischen


Übersetzung: Rachel Grünberger-Elbaz

Technische Realisierung: Theresia Singer; Mechthild Austermann

Regieassistenz: Fabian von Freier


Regie: Heinz Wilhelm Schwarz

"Höre und ich werde dir die Geschichte von Yedidiah-Simon Zakha erzählen, der im Alter von 64 Jahren in Israel beinah noch hinter Gittern gelandet wäre und wie ein Wunder stattfand, durch das er der Gefängnishaft entging." Welches Wunder sich hier ereignet hat, dazu blendet der Erzähler dieses Hörspiels 10 Jahre zurück und läßt die Geschichte von Zakha Revue passieren. Damals nämlich kam er als jüdischer Einwanderer aus Nordafrika in das Gelobte Land. Ein Einwanderungsbeamter klärt ihn schon bei der Ankunft auf, daß sein Beruf als Wunderheiler in Israel nicht ausgeübt werden dürfte. Nach "Boochie" (1988), der Funkbearbeitung eines in Israel wie England gleichermaßen erfolgreiches Theaterstücks, stellt der WDR nun ein Originalhörspiel des bekannten israelischen Theaterautors und Romanciers vor, der in seinem Lande nicht zuletzt wegen seines spektakulären Bruchs mit der eigenen, streng orthodoxen Familie und seiner politischen Toleranz Aufsehen erregt hat. In seinem Hörspiel ergeben sich unerwartete Einblicke in das Alltagsleben eines Landes, das auch innerhalb der Staatsreligion enorme kulturelle Unterschiede zu verkraften hat.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Walter GillerErzähler
David BideringJididja Schimon Sacha
Verena von BehrNomi
Barbara Anna BottMirjam
Viktor NeumannJaakow
Richard HuckeMoshe
Reinhard SchulatBeamter
Aljoscha SebaldRichter
Heinz Wilhelm SchwarzStaatsanwalt
Fritz BachschmidtDer Alte/Ein Mann
Elisabeth SchererDie Alte/1. Frau/Malka
Josef MeinertzhagenDer Taube
Sibylle Kuhne2. Frau/Eine Frau
Fabian von FreierPolizist
Ramin Safaei-RadKind
Claudia SchmidtKind
Michael SchmidtKind


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1991

Erstsendung: 06.10.1991 | 59'22


Darstellung: