ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Bernhard Pfletschinger

Elektromeister Puchala


Technische Realisierung: Otto Georg Fries; Angela Plogmaker

Regieassistenz: Claudia Johanna Leist


Regie: Frank-Erich Hübner

Elektromeister Puchala, 1968 aus Prag emigriert, führt in einer Kleinstadt eine Werkstatt, die wie ein alchimistisches Labor anmutet . Löwenstein, ein junger Mann, war nach abgebrochenem Studium und Drogenkonsum schon beinah am Ende. Das Angebot des Elektromeisters, ihn als Lehrling einzustellen, bedeutet für Löwenstein den Beginn eines neuen und später geschäftlich erfolgreichen Lebens. Doch Puchala - ein Sonderling und dunkel philosophierender Menschenfreund - zieht nicht nur den neuen Lehrling, sondern auch die Metzgerwitwe Blomberg sowie Oberstudienrat Huchbort (Mathematik) in seinen Bann. Die Idee der Umwandlung von Energie und Materie ist Puchalas Obsession und Leidenschaft Mit Hilfe eines in den Nachbargärten der Kleinstadt verlegten Netzwerks von Kupferdrähten und Kabeln sendet er "Notsignale" und "Botschaften" ins All. Adressat: Der "extraterrestrische Geist", von dessen Existenz Puchala überzeugt ist. Und in der Tat: Antworten lassen nicht lange auf sich warten...

Bernhard Pfletschinger wurde 1946 in Mühlacker (Baden-Württemberg) geboren. Er studierte ab 1966 in München und Rom Neuere Geschichte und war später mehrere Jahre Mitarbeiter eines italienischen Berufsbildungswerks. Seit 1976 ist Bernhard Pfletschinger, der bei Köln lebt, als Hör- und Fernsehspielautor in Erscheinung getreten. Für den WDR und ebenso die italiensiche RAI ist er regelmäßig tätig. Nach der Produktion "Fremdverschulden" (1989) stellt der WDR nun das jüngste Hörspiel des Autors vor.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Matthias PonnierLöwenstein
Otto BoleschPuchala
Marlene RiphahnRuth
Werner RundshagenHuchbort
Marina MatthiasNina


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1991

Erstsendung: 31.10.1991 | 52'00


Darstellung: