ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung, Kriminalhörspiel



Léo Malet

Die Brücke im Nebel


Vorlage: Die Brücke im Nebel (Roman)

Sprache der Vorlage: französisch

Übersetzung: Hans-Joachim Hartstein

Bearbeitung (Wort): Klaus Schmitz

Technische Realisierung: Udo Schuster; Regina Kraus

Regieassistenz: Johannes Hertel


Regie: Bernd Lau

Nestor Burma, Privatflic im Paris der fünfziger Jahre, Inhaber der Agentur FIAT LUX und Arbeitgeber der bezaubernden Sekretärin Hélène, bekommt Post. Ein ehemaliger Genosse bittet ihn um Hilfe für ein paar Freunde von früher, die in Not seien. Der Genosse liegt in der Salpêtrière, er kann also nicht ganz gesund sein. Es ist sogar schlimmer: Jemand hat ihm ein Messer in den Leib gesteckt. Der Genosse ist tot. Aber wer ist er? Kommissar Faroux von der Pariser Kripo klärt ihn auf: Lenantais, ein Anarchist aus dem Vegatalierheim, damals, vor mehr als 20 Jahren. Für Nestor Burma werden Erinnerungen an seine Anarchistenzeit lebendig; nicht nur schöne Erinnerungen waren das. Trotzdem wird er neugierig, denn da ist noch eine junge, wunderschöne Zigeunerin, um die sich Lenantais wie ein Vater gekümmert hatte. Die Recherchen Nestor Burmas führen uns tief in das 13. Arrondissement zwischen der Pont de Tolbiac und der Rue Watt, in kleine Gassen und ärmliche Häuschen hinter den Bahngeleisen; er taucht hinab in die Vergangenheit. Eine Vergangenheit übrigens, die auch Léo Malet aus eigener Anschauung kennt.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Christian BrücknerNestor Burma
Sabine PostelHélène, seine Sekretärin
Dieter EpplerKommissar Florimond Faroux
Jürgen AndreasInspektor Fabre
Manuela RombergBélita
Andreas MannkopffMarc Covet
Karl Michael VoglerBaurénot, Ex-Anarchist
Joachim Bartels
Manfred Boehm
Ernst Konarek
Wolfgang Reinsch
Margarete Salbach
Willi Schneider
Andreas Szerda
Iris Werlin


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestfunk 1989


Erstsendung: 07.05.1989 | 53'10


Darstellung: