ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung, Kurzhörspiel



Helke Sander

Die Geschichten der drei Damen K. (4. Teil: Frau K. unterschlägt Geld)


Vorlage: Die Geschichten der Drei Damen K (Erzählungen)

Bearbeitung (Wort): Christa Maerker

Technische Realisierung: Udo Schuster; Regina Kraus

Regieassistenz: Milena Maitz


Regie: Ursula Weck

Der Ehemann von Frau K. war Revolutionär. Er hatte die großen Ideale, und sie dafür die Arbeit. Während er Befreiungskriege in Algerien organisierte, mußte sie den Lebensunterhalt für die Familie damit verdienen, der bereits "befreiten" Bevölkerung das Alphabet beizubringen. Unvermutet in den Besitz von 950 DM ihres früheren Mannes gelangt, beschließt Frau K. das Recht zu haben, das Geld als Geschenk für die gemeinsame Tochter einzubehalten. Proportional zur Höhe des vermeintlichen Geldgeschenks steigt der Vater, und sinkt die Mutter im Ansehen der Tochter. Als der Exmann, nachdem er sich ausgiebig von seiner Tochter als ein überaus großzügiger Vater hat feiern lassen, das Geld von Frau K. zurückverlangt; ist sie reif für die Analytikerin.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Hille DarjesDame K
Marianne LochertDame K
Sabine PostelDame K
Ingrid van BergenDie Hexe
Anke EngelsmannDie Hexe
Maren KroymannDie Hexe
Gertraud HeiseErzählerin
Berth WesselmannExmann
u.a.


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestfunk / Sender Freies Berlin 1989

Erstsendung: 26.11.1989 | 17'20


AUSZEICHNUNGEN

  • Hörspiel des Monats November 1989

Darstellung: