ARD-Hörspieldatenbank


Hörspiel



Michael Gaida

Die Korrektur


Technische Realisierung: Rudi Stückrath; Markus Liebetanz

Regieassistenz: Thomas Werner


Regie: Angeli Backhausen

Manuel Kunert, Mitte 20, sieht sich als Schriftsteller. Sein Beitrag zur Literatur beschränkt sich vorläufig jedoch noch auf den entsprechenden Ehrgeiz. Auf ein Zeitungsinserat hin verdingt er sich als Privatsekretär bei dem erfolgreichen TV-Serien-Autor Ludwig Achsmann - von Anfang an mit dem festen Willen und Vorsatz, seinen Arbeitgeber fertigzumachen, ihn, koste es was es wolle, auf Null zu bringen. Das Nahziel seiner Vernichtungsstrategie ist die Eroberung von Achsmanns Frau. Vera durchschaut zwar Manuels Absichten, will seinen körperlichen Reizen gleichwohl nicht widerstehen. Und nun macht Achsmann - versoffen, aber gelassen - seine Rechnung auf: er zwingt unseren Yuppie zu erkennen, daß jeder in der Schuld jedes anderen steht, auch jede Generation gegenüber der vorhergehenden. Achsmanns Großzügigkeit erweist sich als Verführung, störrischer und unentrinnbarer als die anhänglichste Geliebte und macht Manuel recht schnell zu dem "Diener seines Herren", als den der lebenserfahrene Autor ihn sich von Anfang an ausgeguckt hatte. Achsmanns Amouren und sanften literarischen Aktivitäten im schönen Spanien steht nun nichts mehr im Wege. Yuppie Manuel sitzt brav zu Hause und schwitzt unter seinem Karrieristentum.

Michael Gaida, von dem der WDR bereits im 1. Halbjahr das satirische Hörspiel "Die Erde hebt, die Masse ruht" (in Co-Produktion mit RB) brachte, schreibt seit vielen Jahren Fernseh- und Hörspiele. Nach längeren Auslandsaufenthalten lebt er nun wieder in Berlin.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Verena von BehrJojo
Siemen RühaakManuel
Uwe FriedrichsenAchsberger
Donata HöfferVera
Thomas HöhneSchwester
Angelika SteilsFrauenstimme


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk / Saarländischer Rundfunk 1989


Erstsendung: 05.11.1989 | 50'30


Darstellung: