ARD-Hörspieldatenbank

Kriminalhörspiel


Krimi am Donnerstag


Arnold E. Ott

Um Haaresbreite


Technische Realisierung: Dietram Köster

Regieassistenz: Ingrid Antelmann


Regie: Till Bergen

Der langjährige Buchhalter einer Firma, Helmut Sebald, wird erschossen in seinem Büro aufgefunden. Weder der Chef, Michael Bergmann, noch die Angestellten, haben gegenüber dem ermittelnden Kommissar Möller eine Erklärung für dieses Ereignis. Mord oder Selbstmord - ist zunächst die Frage für die Kripo. Da Sebald offensichtlich ein Mann ohne Probleme gewesen ist: fleißig, gewissenhaft, glücklich verheiratet und keine teuren Hobbies pflegte, scheint Selbstmord unwahrscheinlich zu sein. Möller findet bei seinen Befragungen im Umkreis des Toten nur in der Schwester von Helmut Sebald eine Gesprächspartnerin, die glaubt, konkrete Hinweise zu haben für einen heimtückischen Mord. Kann sie Möller bei seiner Arbeit helfen? Arnold E. Ott schildert in seinem Kriminalstück "Um Haaresbreite" die Bemühungen des Kommissars Möller im Fall Sebald die Frage zu klären: Mord oder Selbstmord?

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Karl Michael VoglerMichael Bergmann
Claudia RieschelFrau Hoffmeister
Inken SommerIsolde Sebald
Sabine PostelClaudia Sebald
Günter KönigDr. Barnowsky
Dietmar MuesKommissar Möller


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Radio Bremen 1990

Erstsendung: 26.04.1990 | 52'10


Darstellung: