ARD-Hörspieldatenbank

Kurzhörspiel



Ruth Berlau

Ein Teppich - Drei Tage


Vorlage: Ein Teppich - Drei Tage (Erzählung)

Bearbeitung (Wort): N. N.

Regie: Heidemarie Rohweder

Die Ehe ist nicht nur eine Liebesgemeinschaft. Nein! Sie ist ein Zweckbündnis, in dem die Liebe lediglich einen Grad der Verbindung zwischen den voneinander abhängigen Partnern ausdrücken kann. In einem Dialog zwischen einem Ehemann und seiner vertrauten Freundin wird dies an einem konkreten Beispiel demonstriert.

Die Autorin, langjährige Lebensgefährtin Bertolt Brechts, betreibt auf amüsant-lakonische Weise eine rigorose Kapitalismus-Kritik, indem sie auf den Zusammenhang von ökonomischer Struktur der Gesellschaft, Sexualität und weiblicher Frigidität verweist. Die Disziplinierung der Sinnlichkeit erscheint als das Resultat des bürgerlichen Liebesideals.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Barbara NüsseSie
Thomas GoritzkiEr


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestfunk 1989


Erstsendung: 04.03.1990 | 14'25


Darstellung: