ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel



Hans Häußler

Wie Jonny nach Afrika kam


Komposition: Stan Regal

Technische Realisierung: Stan Regal; Susanne Baltes

Regieassistenz: Annette Kurth


Regie: Klaus Wirbitzky

Es war ein sehr frommer Mann, der das Institut gegründet hat, das inzwischen die Hölle ist für "dreckige kleine schwarze Ratten". Wie zum Beispiel für Jonny, der unablässig davon träumt, zur See zu gehen, aus Harlem weg und nach Afrika zu kommen. Afrika, "sein Kontinent", daß muß das Paradies sein, träumt Jonny und Gott im Himmel soll einem Wal befehlen, ihn vorsichtig zu schlucken und an Afrikas Küste wieder auszuspucken, wie weiland Jonas. Aus diesem Lieblingstraum und Spiel wird eines Tages ernst. Jonny haut ab, die ganze 125. Straße hinunter durch Harlem, vorbei an Blumsteins Warenhaus, an den Barmherzigen Brüdern mit ihren Sammelbüchsen, Spielern, Pfarrern und Säufern, einmal quer durchs Elend auf dem Weg ins Paradies und das kann nicht so einfach gut gehen ...

Hans Häußler wurde 1931 in Berlin geboren. Als Kabarettist machte er sich ebenso einen Namen wie als Funkjournalist, Romancier ("Die Angst des Opfers Täter zu sein") und nicht zuletzt als Hörspielautor, dessen Arbeiten mehrfach als "Hörspiel des Monats" ausgezeichnet worden sind.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
René HeinersdorffJonny
Volker LechtenbrinkErzähler
Arnold MarquisDer Blues
Robert ChristenTom/Blacky
Gerd DuwnerDicker Mann
Wilfried HerbstSpielmacher
Friedrich W. BauschulteMann mit schneeweißen Haaren
Horst JohanningAntony/Barmherziger Bruder
Marliese SondermannBlondi
Norbert Schwarz1. Cop
Frank Thomas MendeEin Mann
Horst NiendorfAnderer Mann
Verena WenglerItalienisch Mama/Wahrsagerin


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1989

Erstsendung: 11.01.1990 | 42'14


Darstellung: