ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Kinderhörspiel, Kurzhörspiel


Nickel und Herr Siemon hinter der Wand


Achim Bröger

Nickel und Herr Siemon hinter der Wand (23. Folge: Das schlampige Kind)


Technische Realisierung: Sabine Dombrowski; Carsten Brüse


Regie: Uli Herzog

Nickel und Herrn Siemon hinter der Wand kennt ihr ja schon. Nickel ist ein Kind wie ihr, das viel Schönes und weniger Schönes erlebt. Und immer, wenn ihr in der Familie keiner richtig zuhören will oder sie sich unverstanden fühlt, dann flüchtet sie zu Herrn Siemon hinter der Wand, den nur sie kennt und den nur sie durch die geheime Tapetentür über ihrem Hochbett erreichen kann. Diesmal hat ihr die Familie wieder einmal vorgeworfen, sie sei das schlampigste Kind, das man sich überhaupt vorstellen könnte. Ist das wirklich so? Bei Herrn Siemon hinter der Wand will sie es ausprobieren, denn bei ihm ist alles möglich. So trifft denn Nickel hinter der Wand auf den schlampigsten Mann der Welt, der stolz darauf ist, alles zu verschusseln und der sich geradezu krank fühlt, wenn alles um ihn herum aufgeräumt ist. Und in all dieser Unordnung wird er gar noch von seiner Mutter bestärkt! Nickel kann so etwas nicht begreifen. Denn sie stellt plötzlich fest, daß so viel Schlamperei selbst ihr zu viel ist. Eigentlich - überlegt sie - könnte sie zu Hause sogar ein bißchen ordentlicher werden, aber nur ein ganz kleines bißchen.

A
A

Mitwirkende

Sprecher
Katja Primel
Buddy Elias
Vera Müller-Weidner
Erwin Schastok
Stefanie Schastok
Dieter Kursawe
Maria Axt-Nottke
Heinz-Theo Branding


 

Mikrofon im hr-Hörspielstudio - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Sender Freies Berlin 1985

Erstsendung: 09.02.1986 | 28'36


Darstellung: