ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Donald Barthelme

Der Smaragd


Vorlage: Der Smaragd (The emerald) (Kurzgeschichte)

Sprache der Vorlage: amerikanisch

Übersetzung: Friederike Roth

Technische Realisierung: Walter Jost; Waltraud Gruber


Regie: Heinz von Cramer

Mad Moll ist, obwohl sie in gewisser Weise recht schön ist, jedenfalls eine üppige Figur und ein hübsches Gesicht hat, nicht unbedingt eine Frau, die einem gewöhnlichen Sterblichen begehrenswert erscheint. Denn nicht nur der kleine Bart am Kinn und ein haariges schwarzes Mal mitten auf der Stirn lassen Ungewöhnliches ahnen. Mad Moll war nämlich auch in ein gänzlich ungewöhnliches Ereignis verwickelt: vom Mond war ein Mann gekommen, der nackt war und eine Sturmhaube trug und Mad Moll schwängerte. Schließlich gebar Mad Moll nach siebenjähriger Schwangerschaft einen Riesensmaragd von 7035 Karat. Und den findet nicht nur der Magier Vandermaster begehrenswert.

Donald Barthelme, 1931 in Philadelphia geboren, arbeitete als Redakteur, Reporter und Museumsdirektor und lebt zur Zeit in New York. Seine experimentellen Kurzgeschichten ("Komm wieder, Dr. Caligari" 1964, "Unsägliche Praktiken, unnatürliche Akte" 1968, "Stadtleben" 1970, "Der tote Vater" 1975) und Romane (u.a. "Schneewittchen" 1965) stehen, wie seine Hörspiele, in der Tradition des Absurden und des Schwarzen Humors und zeichnen sich durch Wortwitz, Artistik und Hang zum Grotesken aus.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Ingrid van BergenMad Moll
Norbert BeilharzDer Smaragd
Donata HöfferLily
Heinz MeierVandermaster
Michael ThomasSoapbox
Rosemarie GerstenbergMrs. Vandermaster
Berthold ToetzkeDer Fuß
Charles Wirthsdiverse Gangsterrollen


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Süddeutscher Rundfunk 1985

Erstsendung: 06.03.1986 | 92'20


AUSZEICHNUNGEN

  • Hörspiel des Monats März 1986

Darstellung: