ARD-Hörspieldatenbank


Hörspiel



Roderich Feldes

Ordnung und Atemnot - Eine Moritat für Stimmen


Technische Realisierung: Udo Schuster; Regina Kraus


Regie: Roderich Feldes

Ein Angeklagter vor Gericht. Aufgerollt wird die Geschichte seiner kurzen und unglücklichen Eheverbindung, die mit dem Brand des gemeinsamen Eigenheims endete. Mitgestrickt an dieser Geschichte haben nicht nur die Schwiegereltern und Verwandten, sondern die Nachbarn, die Vereinskameraden und die Bewohner des ganzen Dorfes. Keine außergewöhnliche Geschichte, sondern zunächst eine nach allen Regeln der dörflichen Ordnung. Einer Ordnung, die jeder Lebensregung ihren Platz in einem herkömmlichen Gemeinschaftsleben anweist, die nur wenig soziale Beweglichkeit und kaum einen Ausbruch zuläßt. In diesem Lebensgeflecht ist einer, der unterm Druck der Verhaltensnormen in "Atemnot" gerät, bereits ein moritatenträchtiger Einzelfall. Roderich Feldes klagt nicht an, sondern hält Realitäten fest. Nur wenige Gegenwartsautoren haben einen derart präzisen Blick für das Leben einer schweigenden Mehrheit in diesem unserem Lande.

A
A

Mitwirkende

Sprecher
Jeanette Becker
Markus Hoffmann
Wolfgang Höper
Christel Koerner
Volkert Kraeft
Felix von Manteuffel
Christine Schönfeld
Michael Thomas
Wolfgang Unterzaucher


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestfunk / Norddeutscher Rundfunk 1986

Erstsendung: 15.04.1986 | 56'40


Darstellung: