ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Kriminalhörspiel



Hans Werner Kettenbach

Privatsache


Regie: Werner Klein

Der Arzt, den Ilse Wiedmann am Abend ruft, findet einen Toten. Ilses Mann Klaus ist die Kellertreppe hinuntergestürzt und hat sich das Genick gebrochen. Wiedmann war offensichtlich betrunken, und das erklärt den Unfall, aber genau dies gibt dem Arzt ein Rätsel auf: In den vielen Jahren, in denen er mit Wiedmann befreundet war, hat er ihn nie betrunken gesehen. Ilse weicht den behutsamen Fragen des Arztes aus, sie zieht sich in ihre Gedanken zurück und erweckt umso mehr sein Mißtrauen: Warum hat Wiedmann so viel getrunken? Hat es Streit gegeben mit dem Sohn Axel, an dem Wiedmann so sehr gehangen und der trotzdem das Elternhaus verlassen hat? Dem Arzt erschließt sich die Lösung, aber die Wahrheit erkennt er nicht. Sie bleibt Ilses Privatsache.

Hans Werner Kettenbach, geboren 1928 in Bendorf/Rhein, ist Zeitungsredakteur und lebt in Köln. Als politischer Korrespondent hat er in Bonn und New York gearbeitet. Nach zwei Hörspielen Anfang der 60er Jahre veröffentlicht er seit 1977 Romane und Kriminalromane, zuletzt "Minnie oder Ein Fall von Geringfügigkeit".

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Evelyn HamannIlse Wiedmann
Peer AugustinskiKlaus Wiedmann
Tobias EggertAxel Wiedmann, 11 Jahre
Stefan VieringAxel Wiedmann, 20 Jahre
Jürgen ThormannArzt
Uwe KorschelKommissar
Peter SchmitzAssistent
Stefan Fink
Christina Roth


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1986


Erstsendung: 05.04.1986 | 50'09


Kassetten-Edition: Goldmann 1994


CD-Edition: Random House Audio 2008 (in der Sammlung "Mordskiste")


Darstellung: