ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Friederike Mayröcker

Die Umarmung, nach Picasso


Redaktion: Klaus Schöning


Regie: Klaus Schöning

Der Bildband über Pablo Picassos "Suite Vollard" (über 100 Radierungen aus den dreißiger Jahren) regte Friederike Mayröcker zu einem Dialoghörspiel an, dem sie den Titel "Die Umarmung, nach Picasso" (nach einer der Bildserien) gab. Friederike Mayröcker unternimmt hier eine zweifache Transponierung: einerseits von Bild zu Sprache, andererseits von der Schwarz-Weiß-Radierung zum Farbgemälde. Der Szenenhintergrund ist ebenfalls zweidimensional: es wird einerseits offenbar, daß eine Kustodin (Museumsführerin) durch eine Ausstellung eben jener Radierungen Picassos führt, die in der "Suite Vollard" versammelt sind - sie führt einen Mann durch die Säle, den sie liebt und der zögert, ihre Liebe zu erwidern - andererseits kommt es zu einer fiktiven Vereinigung der beiden Figuren, während sie die Radierungen betrachten.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Gisela SteinSie
Bruno GanzEr


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1986

Erstsendung: 10.06.1986 | 47'45


Darstellung: