ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Kriminalhörspiel



Eve Dessarre

Der Anwalt der Schatten

übersetzt aus dem Französischen


Übersetzung: Thea Krohm-Linke

Technische Realisierung: Jonas Bergler; Silvia Ziese-Einmal

Regieassistenz: Annette Kurth


Regie: Heinz Dieter Köhler

Zu den bevorzugten Schafen des evangelischen Pfarrers Daniel in der kleinen französischen Industriestadt gehört der jüdische Rechtsanwalt Jacobi. Seit Jahren lebt dieser im Altersheim, doch anders als die übrigen Bewohner dort sieht er noch einen Sinn und eine Aufgabe im Leben. Er arbeitet an einem großen Plädoyer zur Verteidigung der Schatten, der Toten, die er vor dem Vergessenwerden retten will. Dieses Plädoyer will er vor einem internationalen Forum in New York halten, vielleicht vor der UNO. Als ihn der Pfarrer diesmal besucht, erklärt der Alte, daß er im Begriff sei, abzureisen. Er fordert ihn auf, ihn zu begleiten und die Schiffskarten zu besorgen. Der Pfarrer willigt ein und begibt sich mit Jacobi auf eine Reise, während der sich Orte und Zeiten ineinanderschieben und zu einer hintergründigen Atmosphäre der Zeitlosigkeit verdichten, in der die unbewältigte Vergangenheit aller Zeiten und Menschen immer präsent ist. Eve Dessarre, geboren 1926 in Saarbrücken, emigrierte mit ihren Eltern 1935 vor dem Faschismus. Im Zweiten Weltkrieg versteckte sie sich in Frankreich und trat 1943 der Widerstandsbewegung bei. 1948 nahm sie die französische Staatsangehörigkeit an und arbeitet seitdem als Journalistin und Schriftstellerin. Es entstanden zahlreiche Reportagen, Kinderbücher, Hörspiele, Romane und Sachbücher zu politischen, ökonomischen und sozialen Fragen.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Horst BollmannHer Jacobi
Friedhelm PtokDaniel
Uta HallantRenee
Nina DanzeisenKleines Mädchen
Heinz-Theo BrandingSteward/Barmixer
Lieselotte RauAngestellte des Altersheims


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1986

Erstsendung: 12.06.1986 | 64'41


Darstellung: