ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel



Wolfgang Schiffer

Stellungskrieg


Komposition: Stan Regal

Technische Realisierung: Stan Regal; Ursula Plaht

Regieassistenz: Georg K. Berres


Regie: Klaus Mehrländer

Alexander Greifenwald, eine Art Sozialdetektiv, betreibt umfangreiche Recherchen unter den wartenden Menschen auf den Arbeitsämtern. Er beobachtet, nimmt heimlich Gespräche auf und mischt sich gelegentlich ein, natürlich unerkannt. Seine Aufgabe ist es, Arbeitslose zu beschatten und dabei frühzeitig sich anbahnende Konflikte zu entdecken und zu entschärfen. Es kann aber passieren, daß er sich selber bei dieser Überwachung in die Privatsphäre eines Schützlings verstrickt. Da ist die junge, eben erst promovierte Literaturwissenschaftlerin Liselotte Fuhrmann, laut Auskunft des Arbeitsamtes unvermittelbar, die Maxens Heiratsanträge hartnäckig ignoriert, obwohl doch eine Ehe mit Max, der sein Jurastudium einsichtig abgebrochen und eine einträgliche Kneipe in zwielichtiger Gegend eröffnet hat, alle Probleme aus der Welt schaffen würde. Liselotte will selbständig bleiben; sie beginnt ihrerseits zu recherchieren, und zwar unter den Prostituierten, die bei Max verkehren - vielleicht lassen sich ihre Beobachtungen ja verwerten. Alexander Greifenwald wittert Gefahr, er muß einschreiten. Diese bitterböse Satire über die reale Arbeitslosigkeit und eine fiktive Überwachungstätigkeit ist Wolfgang Schiffers siebtes Hörspiel und sein zweites über arbeitslose Akademiker. Schiffer, 1946 in Nettetal am Niederrhein geboren, lebt in Köln. Er studierte Germanistik, Philosophie und Theaterwissenschaft. Er erhielt mehrere literarische Auszeichnungen und veröffentlichte u. a. den Roman "Die Befragung des Otto B." und 1983 den Gedichtband "Kalt steht die Sonne". Die Bühnenfassung von "Stellungskrieg" wird im November 1986 an der Studiobühne Köln uraufgeführt.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Donata HöfferDr. Liselotte Fuhrmann
Friedhelm PtokDr. Alexander Greifenwald
Helmut KraussMax
Lothar BlumhagenLeiboldt
Andreas Mannkopff1. Arbeitsloser
Brita Sommer2. Arbeitsloser
Ilse PagéElvira
Natascha RybakowskiMonika


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1986

Erstsendung: 08.07.1986 | 66'50


Darstellung: