ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Science Fiction-Hörspiel



Bernhard Pfletschinger

Der Dissident


Komposition: Matthias Thurow

Technische Realisierung: Dieter Stratmann; Gabriele Neugroda

Regieassistenz: Angeli Backhausen


Regie: Dieter Carls

"Es muß die Musik sein. Er redet mit 'Donald' über die Töne seines Cellos. Er spricht mit dem Computer und der Computer spricht mit ihm, und es ist nur diese Musik zu hören ..." Professor Andres, der Leiter des Institutes für Kybernetik an der Universität München, ist einfach nach Hause gegangen und niemand kommt mehr an die Großrechenanlage heran, die Andres gebaut und auf den Namen "Donald" getauft hat. Ausgerechnet die Studentin und Gelegenheitsjournalistin Petra, die mit Artikeln für eine Reklamezeitung ihr Stipendium aufbessert, stößt zufällig auf den bedeutendsten Dissidenten der Freien Westlichen Welt. Denn Andres hat nicht nur seine Arbeit im Institut niedergelegt, er hat "Donald" so programmiert, daß der Computer sich selbst und alle angeschlossenen Systeme zerstört, wenn ein anderer das unfaßbar gewordene Wissen der Anlage anzapfen will. Professor Andres ist zu einem Sicherheitsproblem für diejenigen geworden, deren Macht sich auf Wissen gründet.

Bernhard Pfletschinger, Autor dieses Computer-Fiction-Hörspiels, wurde 1946 geboren; er lebt bei Köln und arbeitet für Hörfunk und Fernsehen.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Friedhelm PtokAndres
Claudia RieschelPetra
Marlene RiphahnFrau Andres
Wolf AniolLautsprecher


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1986

Erstsendung: 04.09.1986 | 44'16


Darstellung: