ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel



Armin Ayren

Grammatikstunde


Regie: Heinz Wilhelm Schwarz

Für den Lehrer Mürzig ist der Konjunktiv mehr als nur eine grammatische Aussageweise. Er sieht in der Sprachform, die Mögliches ausdrückt, den Zugang zu allen Möglichkeiten, die das reale Leben dem Träumer nicht bieten kann. Mürzig träumt von einer Konjunktiv-Republik, in der eine Sprache gesprochen wird, die "die reine Musik" wäre. Als sein Direktor ihn aufgrund zahlreicher Beschwerden von Schülern in die Wirklichkeit zurückholen will, zieht Mürzig Konsequenzen, die seine These zu belegen scheinen. Armin Ayren, geboren 1934 in Friedrichshafen am Bodensee, lebt bei Höchenschwand im Hochschwarzwald. Er studierte unter anderem Germanistik und Romanistik und promovierte mit einer Arbeit über den Abenteuerroman. Seine letzten Veröffentlichungen: "Das Blaue vom Ei", Kurzgeschichten, und "Der flambierte Säugling", ein böses Lexikon.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Gerd BaltusMürzig
Friedhelm KargesBergmann
Jörg VictorFröhlich
Matthias HaaseKatzmeier
Michael WirbitzkyLauber
Christoph MohrmannMüller
Fabian KörnerSchiblowski
Aljoscha SebaldDirektor
Maria BarringKlothilde
Barbara Anna BottSekretärin
Angelika VillforthDame
Heinz Wilhelm SchwarzPolizist


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1986


Erstsendung: 14.12.1986 | 36'35


Darstellung: