ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung, Kinderhörspiel



Wilhelm Hauff

Der Affe als Mensch


Vorlage: Der Affe als Mensch (Märchen)

Technische Realisierung: Hans Scheck; Angela Bernt

Regieassistenz: Hans Welker


Regie: Werner Simon

"Der Affe als Mensch" zählt zu Wilhelm Hauffs eigenwilligsten Märchen. Die köstlich-lehrreiche Geschichte hat der Dichter - er starb 1827 - in seine Zeit verlegt. In dem kleinen Ort Grünwiesel nimmt ein Fremder Wohnung, der einen eigenartigen Neffen mitbringt. Dessen Aussehen und Gehabe ist außerordentlich für die Ortsbewohner. Da er sich sehr extrem zu geben weiß, wird er von der Jugend des Ortes bewundert. Diese versucht, ihn auf jede Weise nachzuäffen. Schließlich tun das auch die Alten. Bis sich am Ende herausstellt, daß sie alle einem Affen aufgesessen sind. Der Fremde hatte nämlich in der Tat einen dressierten Affen in die Gesellschaft eingeführt. Er wollte sehen, was bei einem solchen Experiment herauskommt. Nach dem Motto: Wer ist Affe? Wer ist Mensch? Eva Marder hat diese Geschichte zu einem spannenden Bilderbogen aufgefächert. Ernst und Spaß halten sich die Waage. Sprache und Musik verbinden sich zu einem Konzert von Stimmen.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Reinhard GlemnitzTarant, ein Fremder
Michael HabeckJocko, ein Affe
Hans QuestDer Tanzmeister
Herbert WeickerDer Bürgermeister
Eva BertholdDie Bürgermeisterin
Franz RudnickDer Apotheker
Gernot DudaDer Notar
Rudolf NeumannDer Schreiber
Ute MoraDie Apothekerin
Kathrin SimonSusanne
Ulf Jürgen WagnerFranz
Sabina TroogerMaria


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 1985

Erstsendung: 01.02.1987 | 27'50


Darstellung: