ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel



Georges Perec

Der Kartoffelkessel (La Poche Parmentier)


Übersetzung: Eugen Helmlé

Bearbeitung (Wort): Eugen Helmlé

Komposition: Heiner Franz

Regie: Wolfgang Schenck

In dem Jahr, in dem der 250. Geburtstag Antoine Augustin Parmentiers, des großzügigen Förderers der Kartoffel unter anderen Jahrestagen in Vergessenheit zu geraten droht, wartet Georges Perec posthum mit einer Überraschung auf: Er würdigt eingehend und mit der ihm eigenen mathematischen Genauigkeit und Verspieltheit das Lebenswerk seines Landsmannes, indem er fünf Personen in einem Raum zusammenführt, deren einzige Gewißheit eben die Kartoffeln sind. Und auch diese wieder verbindet die magische Zahl Fünf, indem sie unter historischen, biologischen, kulinarischen, ökonomischen und künstlerischen Gesichtspunkten betrachtet und fortwährend geschält werden. Die Kreisbewegung dieser lebensnotwendigen Tätigkeit ist auch typisch für die fünf Personen selbst: Sie drehen sich im Kreis; weder die Lobeshymnen über die Kartoffel, noch das 'vielleicht größte moderne Abenteuer - das Kartoffelschälen', noch die vermeintlichen Erinnerungen, die sich aus der Weltliteratur entlehnt erweisen, schaffen irgendeine Gewißheit oder Perspektive. - Ein ebenso geistreich-verspieltes, wie verrücktes Stück, das der ansonsten stumme Diener Horatio zum Ende kommentiert: die Handlungen der Narren gehen über die Vorhersagen der Weisen hinaus.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Maria BeckerAlte Frau
Stefan WiggerMann
Rosel ZechFrau
Till TopfJunger Mann
Irina WankaJunges Mädchen
Axel von WachtmeisterDiener Horatio


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Saarländischer Rundfunk / Norddeutscher Rundfunk 1987


Erstsendung: 15.10.1987 | 73'40


Darstellung: