ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Kinderhörspiel, Kurzhörspiel


Nickel und Herr Siemon hinter der Wand


Achim Bröger

Nickel und Herr Siemon hinter der Wand (31. Folge: Ganz fleißig sein)


Technische Realisierung: Sylvia Ziese-Einmal; Carsten Brüse


Regie: Uli Herzog

Diesmal ist die ganze Familie über Nickel hergefallen, weil sie in letzter Zeit so schlampig und faul geworden ist. Sie könnte ruhig etwas fleißiger sein. Das läßt sich Nickel nicht zweimal sagen, wenn auch ganz anders als die Eltern und Bruder Daniel es meinen. Bei Herrn Siemon hinter der Wand probiert sie aus, wie es ist, wenn sie immer ganz fleißig ist. Zunächst geht es in die Schule. Dort entwickelt sie sich zum Schrecken aller. Keiner meldet sich öfter als sie, niemand will so viel Hausaufgaben aufbekommen. Selbst die Lehrer im Lehrerzimmer nervt sie mit ihren Hinweisen auf nicht gemachte Arbeiten. Aber natürlich will sie auch ihrer Familie zeigen, was sie erwartet, wenn sie wirklich ganz fleißig würde. Ihr erstes Objekt ist der Vater, der auch nicht immer so gern arbeitet wie er sollte. Mutter und Bruder macht Nickel ebenfalls schnell deutlich, was man so alles erledigen kann, wenn man wirklich fleißig ist. Kein Wunder, daß alle - auch Nickel - ganz froh sind, wenn sie als alte von ihrem Besuch bei Herrn Siemon zurückkommt.

A
A

Mitwirkende

Sprecher
Buddy Elias
Detlef Bierstedt
Sebastian Grillmayer
Kirn Hasper
Vera Müller-Weidner
Katja Primel
Erwin Schastock
Stefanie Schastock
Udo Schenk
Norbert Schwarz


 

Mikrofon im hr-Hörspielstudio - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Sender Freies Berlin 1986

Erstsendung: 08.02.1987 | 28'46


Darstellung: