ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Gert Hofmann

Tolstois Kopf


Komposition: Jürgen Knieper

Technische Realisierung: Rolf Knapp; Angelika Haller


Regie: Manfred Marchfelder

"Wenige wissen, daß Leo Leowitsch Tolstoi, der Sohn des großen Schriftstellers Leo Nikolajewitsch, nach der Russischen Revolution nach Amerika ging, wo er seinen verhaßten Vater, dem er äußerlich völlig glich, für das amerikanische Publikum im Zirkus und im Film darstellte." (Gert Hofmann) Sein neues Hörspiel zeigt die traurige Groteskheit der Umstände, unter der dieses "Vaterspiel" stattfand - etwa die Notwendigkeit, den zwar verblüffend ähnlichen, jedoch viel zu klein geratenen Kopf des Tolstoi-Sohnes mittels Watteaufbauten auf die "Größe" des wahren Tolstoi-Kopfes zu bringen, sein Versagen beim Film und sein Ende beim Zirkus. Gert Hofmann, 1931 in Limbach/Sachsen geboren, hat in Leipzig und Freiburg neuere Sprachen und Philosophie studiert. Er wirkte als Universitätslehrer in den USA, in England, Schottland und Jugoslawien. Als Schriftsteller wurde er zunächst mit Dramen und vor allem mit Hörspielen bekannt. 1979 erhielt Gert Hofmann für einen Text aus dem Roman "Die Fistelstimme" den "Ingeborg Bachmann-Preis". 1982 wurde ihm der "Alfred Döblin­Preis" zuerkannt. Im selben Jahr wurde er für sein Hörspiel "Die Brautschau des Dichters Robert Robert Walser im Hof der Anstaltswäscherei von Bellelay, Kanton Bern" mit dem "Hörspielpreis der Kriegsblinden" ausgezeichnet.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Wolf RedlLeo Leowitsch Tolstoi
Harry WüstenhagenDer Impresario Katz
Peter FitzMr. Goodman, Regisseur und Produzent
Klaus HermSeller, der Maskenbildner
Monika HansenDarstellerin der Sofia von Tolstoi
Eric VaessenDer Verleiher
Peter MaticDer Zirkusdirektor
Steffen Münster
Inka Friedrich
Cordelia Schwarzkopf
Peter Bamler
Norbert Ghafouri
Christian Maria Goebel
Reinhard Mahlberg
Uwe Neumann


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Süddeutscher Rundfunk / Bayerischer Rundfunk / Norddeutscher Rundfunk 1987

Erstsendung: 30.08.1987 | 37'00


REZENSIONEN

  • Eva-Maria Lenz: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 02.02.2002. S. 53.

Darstellung: