ARD-Hörspieldatenbank


Hörspiel



Hans Gerd Krogmann

Gwendolins Erdreich


Komposition: Peter Zwetkoff

Technische Realisierung: Roland Seiler; Regine Schneider; Christiane Köhler

Regieassistenz: Stefanie Hoster


Regie: Hans Gerd Krogmann

"Mathearbeit versiebt. Held Friedrich von Homburg stellt sich als ziemlich unerträglicher Langweiler heraus. In der Funzeldisko auch nur verkratzte The Who und ein wimmernder Elton John. Doktor Schletter kommt nur noch mit 'ner traurigen Fleppe in die Klasse. Nahe Anverwandte kannste vergessen. Das Dorf fängt mich auch nicht auf. Weit weg liegt die Stadt. Und das Schlimmste: Emil Neumann ist samt seinem Dortmunder Kirchderne in unerreichbare Fernen verschwunden! Was hat die Welt noch für mich? Und ich beschloß, unter die Erde zu gehen". (Gwendolin) Durch eine verrostete Eisentür hinter dem Holzverschlag in Onkel Willls alter Scheune steigt Gwendolin - das "Kind mit dem Namen" aus Hans Gerd Krogmanns Hörspiel "Ha! oder Die schiere Weisheit des Alters" hinab ins Erdreich. Dort rekapituliert sie angesichts realer Unwegsamkeiten und der Phantasie entsprungener Begegnungen die Stationen ihres jungen Lebens. Die Geisterstimmen und Traumfiguren erleichtern ihr, was ihr über Tage bisher noch schwer fällt: den Abschied von der Kindheit.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Nina DanzeisenGwendolin
Wolfgang GrönebaumWilli
Siegfried W. KernenDr. Schletter
Marianne RogéeDie Erde
Rotraut RiegerMutter/Die Fackel
Melanie de GraafDie Kuh
Steven BellesSammy Davis jr.
Joachim KolendaEmil Neumann
Gerd CrollWillis Vater
Ria EndresDer Wichtel
Sonja KarzauAdelheid
Hans-Rüdiger Kucich
Markus Hoffmann
Patrick Blank
Günter Lebbe
Claudia Knupfer
Katrin Messerschmidt
Marion Mitterhammer

Musiker: Wolfgang Meyer (Klarinette)

 


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestfunk

Erstsendung: 10.02.1987 | 77'30


In keiner ARD-Rundfunkanstalt verfügbar


AUSZEICHNUNGEN

  • "Slàbbèsz" 1989

Darstellung: