ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Gabriele Jelle Behnert

Strich drunter


Regie: Annette Kurth

Björn ist Strichjunge. Im Park hat er Maria kennengelernt und seitdem mit ihr ein Verhältnis. Die beiden erklären Platon zum philosophischen Schirmherren ihrer Beziehung. Aber Björn ist erst 13 und Maria 31. Irgendwann fliegt es auf, daß Björn sich an Männer verkauft. Die Polizei taucht auf, die Jugendfürsorge erscheint, es gibt einen Riesenkrach zuhause. Björn will nur noch weg und mit Maria leben. Er weiß einen Ausweg: Er braucht nur zu behaupten, seine Eltern hätten ihn zur Prostitution gezwungen und schon wäre er die Familie los und könnte von Maria adoptiert werden. Björn zieht seine Story gnadenlos durch. Aber Maria, wegen sexueller Kindesbelästigung vorbestraft, spielt nicht mit. Behnerts Hörspiel ist amoralisch, zweideutig und thematisiert auf provokante Weise die Problematik um sexuelle Kontakte zu Kindern.

Gabriele Jelle Behnert, geboren 1962 in Bremerhaven, lebt als freie Autorin in Berlin. Außer Hörspielen hat sie verschiedene wissenschaftliche Essays und Features zu Literatur- und Medienthemen veröffentlicht.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Beate JensenMaria
Daniel BruehlBjörn
Bernd KuschmannVater
Sabine von MaydellMutter
Angelika BartschSozialarbeiterin
Peer AugustinskiStaatsanwalt
Peter SiegenthalerPolizist
Christiane BachschmidtPolizistin
Pierre KuhlJunge
Frank KarrenbauerSprecher


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1996


Erstsendung: 05.03.1996 | 51'15


Darstellung: