ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Tankred Dorst

Herr Paul


Vorlage: Herr Paul (Schauspiel)

Komposition: Klaus Buhlert

Technische Realisierung: Peter Kainz; Venke Decker


Regie: Jörg Jannings

Herr Paul lebt seit Jahrzehnten in einer zerfallenden Fabrik, geht niemals auf die Straße und verweigert jede Arbeit. Herr Paul kennt das Leben, ohne die Welt je gesehen zu haben. Herr Paul leistet nichts, Herr Paul leidet nicht. Herrn Helms Credo dagegen ist Leistung, Dynamik seine Passion. Helm hat die alte Seifenfabrik geerbt und will sie zur Großwäscherei umbauen lassen. Aber: Herr Helm hat kein Geld, stattdessen hat er ein Problem: Herrn Paul. Herr Paul ist der nicht wegzuorganisierende Rest in der Geschichte, ein Fragezeichen hinter jedem Muß.

Tankred Dorst, geboren 1925 in Sonneberg, gehört zu den bedeutenden deutschen Dramatikern der Gegenwart. U.a. "Große Schmährede an der Stadtmauer" (1968), "Toller" (1968), "Merlin oder das wüste Land" (1981), "Herr Paul" (1992). 1990 mit dem Georg-Büchner-Preis ausgezeichnet. Lebt heute in München.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Hermann BeyerHerr Paul
Christine OesterleinLuise, seine Schwester
Cornelius ObonyaHelm
Anja-Marlene KorpiunLilo
Vadim GlownaSchwarzbeck


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Deutschlandradio 1996

Erstsendung: 28.04.1996 | 60'14


Darstellung: