ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung, Kriminalhörspiel



Charles Willeford

Miami Blues (2. Teil)


Vorlage: Miami Blues (Kriminalroman)

Sprache der Vorlage: englisch

Übersetzung: Rainer Schmidt

Bearbeitung (Wort): Norbert Schaeffer

Komposition: Gerd Bessler

Technische Realisierung: Helmuth Schick; Ursula Potyra

Regieassistenz: Christoph Müller


Regie: Norbert Schaeffer

"Hoke nahm sein Gebiß heraus, legte es auf eine Serviette und reichte es Susan." Hoke Moseley, Sergeant beim Miami Police Department und Gebißträger, geschieden, zwei Töchter, arbeitet, um sich das Gehalt aufzubessern (denn die Hälfte geht an seine Frau) als Hausmeister in einem heruntergekommenen Rentner-Hotel. Dafür kann er dort in einem winzigen Zimmer kostenlos wohnen. Hoke trifft auf Susan, deren Bruder auf dem Miami Airport umgekommen ist, und damit auch auf Freddy. Der nimmt Hoke seine Dienstmarke und -waffe ab und überfällt einen Juwelierladen. Das mißlingt, und ihm werden drei Finger der linken Hand mit einer Machete abgeschlagen. Freddy aber sammelt sie geistesgegenwärtig wieder ein, denn es sind ja schließlich seine - und die hätten Fingerabdrücke hinterlassen können.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Konstantin GraudusFrederick J. Frenger
Walter RenneisenSergeant Hoke Moseley
Gunda AurichSusan Waggoner
Wolfgang ForesterWulgemuth
Susana Fernandes-GenebraEllita Sanchez
Werner EichhornOld "Man" Zuckerman
Calvin BurkeCaptain Willie Brownley
Luis Ruis la RosaPablo Lhosa


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk / Südwestfunk 1996

Erstsendung: 12.05.1996 | 54'10


Darstellung: