ARD-Hörspieldatenbank


Kriminalhörspiel



Pierre Frachet

Kein Mitleid für Mireille

Übersetzt aus dem Französischen


Übersetzung: Maria Frey

Bearbeitung (Wort): Wolf Euba

Technische Realisierung: Hans Scheck; Monika Dollmann


Regie: Wolf Euba

Mireille hat ihre festen Preise. Trotzdem legt Philippe noch zweihundert Francs drauf. Freiwillig. Dafür will sie ihn ganz besonders verwöhnen. Aber Philippe will sie nur anschauen. Mireille gefällt ihm. Sie hat eine schöne Figur, ein hübsches Lächeln - und sie erfüllt auch sonst noch ziemlich wichtige Voraussetzungen. Sie war noch nie beim Zahnarzt, hat sich noch nie einen Knochen gebrochen, lebt ohne Familie, Freund oder Zuhälter. Philippe macht Mireille ein Angebot: 5000 Francs, wenn sie sich zwei Tage als seine Frau Christine ausgibt. Christine und Mireille sind etwa gleich alt, gleich groß, gleich hübsch. Für Philippe genügend Übereinstimmungen für das, was er plant...

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Rita RussekChristine
Volker SpahrPhilippe
Sabina TroogerMireille


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 1992

Erstsendung: 14.05.1992 | 34'00


Darstellung: