ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Albert Camus

Die Gerechten


Vorlage: Die Gerechten (Schauspiel)

Sprache der Vorlage: französisch

Übersetzung: Guido G. Meister

Bearbeitung (Wort): Hans Bräunlich

Komposition: Wolfram Bodag

Technische Realisierung: Alexander Brennecke; Monika Brummund


Regie: Werner Buhss

Rußland zu Beginn dieses Jahrhunderts. Eine Gruppe von Anarchisten plant und führt ein Attentat aus. Nicht aus persönlichem Egoismus handeln diese Männer und Frauen. Unfreiheit und Unmenschlichkeit in der zaristischen Diktatur bekämpfen sie. Doch selbst für diese "Gerechten" wird Töten zum einzigen Mittel gegen das Töten. Damit aber - und trotz der Bereitschaft, das eigene Leben zu opfern - üben sie ebenfalls Gewalt aus. Und das führt zu jenem quälenden und unaufhebbaren Zwiespalt, daß Gewalt weder zu rechtfertigen noch zu vermeiden ist. Das 1949 uraufgeführte Schauspiel von Albert Camus erweist sich als hochaktuell bei der Betrachtung gegenwärtiger Ereignisse in der Welt.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Kirsten BlockDora
Peter EbertJaneck
Martin SeifertStephan
Michael KindAlexis
Günter ZschäckelBoris
Werner BuhssFoka
Horst LebinskySkuratow
Petra KellingGroßfürstin


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

DS Kultur 1992

Erstsendung: 18.11.1992 | 85'15


Darstellung: