ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel



Roderich Feldes

Die Sprache der Engel


Technische Realisierung: Maximilian Federhofer; Klaus Hoeness; Regina Kraus; Ulrike Koch

Regieassistenz: Hanna Lang; Michael Utz


Regie: Norbert Schaeffer

Wie läßt sich hören, wenn einer sagt, was er nicht meint, wenn er nur im Urteil anderer lebt und am Ende selbst nicht mehr weiß, was er wollte? Sind es eher die Worte oder Tonspuren anderer Art, denen dabei zu trauen ist: den Reaktionen, den Sprechgesten, den Umständen? Ein Stück Alltags-Philosophie aus dem Hörspiel-Studio. Ein Darstellungs-Problem, das jeder Hörspiel-Regisseur alltäglich neu zu lösen hat. Und von einem solchen handelt das Stück von Roderich Feldes. Während einer Produktionspause im Studio träumt der Regisseur einen Traum, der ihm auf wundersame Weise die Ohren öffnet für das Reich der falschen Töne: geträumte Sequenzen aus unserer Kommunikations-Wirklichkeit. - Aus der lautlosen "Sprache der Engel", über die Agrippa von Nettesheim im 16. Jahrhundert spekulierte, wird für Roderich Feldes eine hintersinnige Poetik des Hörspielmachens.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Peter FrickeRegisseur und Industrieller
Gerlach FiedlerFlaschenteufelchen
Nicole BoguthCutterin/Studentin/Mutter
Walter LaugwitzToningenieur und Kapitän
Walter RenneisenBetriebswirt
Andreas SzerdaJurist und Automatenspieler
Dieter EpplerOberforstrat und Professor
Berthold ToetzkeOberforstrat/Alkoholiker/Hörer
Wolfgang HöperVertreter
Anke HartwigWirtin/Friseuse/Mutter


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestfunk 1992


Erstsendung: 21.06.1992 | 61'50


Darstellung: