ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Shulamit Arnon

Das Palmenrestaurant


Technische Realisierung: Walter Jost; Ulrike Koch

Regieassistenz: Iris Voigt


Regie: Klaus Mehrländer

Auf dem Rosenhügel "Am Ende der Welt" richtet Busaglo ein elegantes Palmenrestaurant für die neureichen Villenbesitzer ein. Busaglo ist bereits mit Schuhgeschäft, Gemüseladen und Friseursalon gescheitert. Auch diesmal kommen die Kunden nur zur - kostenlosen - Eröffnungsfeier. Danach sitzt er mit seinen alten, unrepräsentativen Freunden wieder allein da: mit Morya und ihrem stets greinenden Kind, mit der dicken, erfolglosen Malerin Gabriele und dem Ex-Matrosen Maniak, der die immergleiche Geschichte vom blinden Passagier erzählt. Endlich ein Lichtblick: Der Bürgermeister will die Bar-Mizwah seines Sohnes im neueröffneten Palmenrestaurant feiern, mindestens achzig Gäste sind angesagt, und Busaglo sieht endlich seine große Stunde gekommen ...

Shulamit Arnon, 1929 in Königsberg geboren, verbrachte ihre Kindheit größtenteils in Berlin. 1939 emigrierte sie mit ihrer Familie nach Palästina, lebte zuerst in Tel Aviv, dann im Kibbuz Jechaim. Sie war Lehrerin für Hebräisch in Jerusalem und schreibt seit über 20 Jahren für den israelischen Rundfunk. In Deutschland erschien 1989 ihr Roman "Die gläserne Brücke"; Hörspiele von Shulamit Arnon wurden von mehreren Sendern übernommen. Der Süddeutsche Rundfunk brachte 1988 ihr Hörspiel "Die Reise nach Peine", Erinnerungen an eine Kindheit in Deutschland, als Ursendung heraus.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Horst BollmannBusaglo, Restaurantbesitzer
Brigitte WalterSeine Frau
Ingrid van BergenGabriele
Klaus HermManiak
Catrin FlickMorya
Claus BoysenDer Bürgermeister
Berthold ToetzkeHerr Abuschdid, gen. Moschko
Karin SchröderFrau Abuschdid
Ernst KonarekEin Polizist
Fred C. SiebeckSchimon


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Süddeutscher Rundfunk 1992

Erstsendung: 18.11.1992 | 47'50


Darstellung: