ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung, Kinderhörspiel


Bibelgeschichten


Beate Morgenstern

David und Saul


Regie: Christian Gebert

Gott hatte Saul erwählt, und er hatte ihn verworfen. Zwar war er noch immer König über das Volk Israel. Doch Gott schickte bereits seinen Propheten Samuel ins Haus des Bauern Isai nach Bethlehem. Dort hatte er sich den neuen König ausersehen. Das war David, der jüngste von Isais Söhnen. - Dann kam die Zeit, da der Krieg gegen die Philister verlorenzugehen drohte. Davids Brüder waren im Feld. Der Jüngste kam ihnen nach, mit Vorräten von zu Hause. Da hörte er Goliath, der mit höhnischem Spott zum Zweikampf aufrief. Und beschloß, gegen ihn zu kämpfen: Ein schmächtiges Bürschlein mit nichts als einer Steinschleuder und einem nicht mehr ganz einfühlbaren Gottvertrauen. Der Stein traf den Riesen an der Stirn. David schlug ihm den Kopf ab und trug ihn an den Ohren gefaßt ins Lager. Die Leute auf der Straße liebten ihn, und Jonathan liebte ihn auch, Sauls Sohn. Sogar der König selber mußte ihn lieben. Doch zugleich haßte er ihn und versuchte, ihn zu töten. Denn einst war er Gottes Liebling gewesen. Jetzt war es der andere, das Kind. Und "wen Gott erwählte und dann wieder verwarf, der hat in seinem Leben keine gute Stunde mehr".

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Siegfried WorchSaul
Felix BergerJonathan
Florian BergerDavid
Olaf BurmeisterEliab
Wolfgang JakobAbinadab
Peer-Uwe TeskeSamma
Wolfgang WinklerGoliath
Udo PruchaDagon
Werner GodemannSamuel, Gott
Kurt BerndtIsai


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Mitteldeutscher Rundfunk 1992


Erstsendung: 19.03.1993 | 25'16


Darstellung: