ARD-Hörspieldatenbank


Bericht


Radio Museum


Karl Karst

Rebellion in der Goldstadt - Hörspiel von Günter Eich aus dem Jahre 1940 (Rahmensendung)


Technische Realisierung: Gerd-Ulrich Poggensee; Richard Czupalla

Regieassistenz: Beate Andres


Regie: Karl Karst

Günter Eichs Hörspiel "Rebellion in der Goldstadt" wurde als eines der letzten Originalhörspiele des deutschen Reichsrundfunks am 08. Mai 1940 durch den Deutschlandsender Berlin urgesendet. Nach der Ausstrahlung verschwanden die Schallplattenmitschnitte unauffindbar. Original-Manuskript und Arbeitsvervielfältigungen verbrannten bei den Bombenangriffen auf Berlin. Ton und Text galten als unwiederbringlich verschollen. "Rebellion in der Goldstadt" ist Günter Eichs letztes Hörspiel aus nationalsozialistischer Zeit - und es ist jenes, um das ausgiebig und heftig gestritten wurde, solange es nicht vorhanden war. Aus Mangel an Originaltexten rekurrierte man auf Sekundärquellen, um Aussagen über das verdächtig plazierte Hörstück zu gewinnen. Erst im April dieses Jahres war eine neuerliche Debatte um Günter Eichs Produktivität in den dreißiger Jahren entbrannt, als Axel Vieregg, Mitherausgeber der neuen "Gesammelten Werke" von Günter Eich (1991), einen Essay über "Günter Eichs Realitäten 1933-1945" vorlegte. Die Feuilletons der "Stuttgarter Zeitung", der "Zeit", der "F.A.Z.", der "Süddeutschen Zeitung" und auch der "Neuen Zürcher Zeitung" reagierten heftig. Nun ist das Dokument, um das sich so viele Spekulationen rankten, wieder aufgetaucht. Am 28. Oktober 1993, am Vorabend des 70. Geburtstages des deutschen Rundfunks, war es 53 Jahre nach seiner Ursendung zum ersten Mal nach dem Zweiten Weltkrieg wieder zu hören. Karl Karst, Herausgeber des Hörspielwerks von Günter Eich, präsentierte den historischen Fund.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Peter LieckAutor
Gerhart HinzeZitator
Marlies EngelZitatorin
Clemens EichEich


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk / Sender Freies Berlin 1993

Erstsendung: 28.10.1993 | 27'25


Darstellung: