ARD-Hörspieldatenbank


Kinderhörspiel



Heinrich Ludwig

Professor Sinowitsch, Erfinder (6. Teil: Wanderndes Denkmal und Spargelpfiff)


Technische Realisierung: Wilfried Hauer; Angela Bernt; Kristina Schulze

Regieassistenz: Sieghart Fieber


Regie: Werner Simon

Die Angst in Prof. Sinowitsch vor seinem vermeintlichen Gegner, Dr. Stronz, der ihm angeblich seine Erfindungen mit seinen Agenten abjagen will, steigert sich, da die Aufgaben mehr und mehr öffentlicher Natur werden. So will der Kammerherr des Markgrafen das fürstliche Reiterdenkmal nicht beschädigt wissen, was des nachts schnell passieren kann. Sinowitsch und sein Experimentalingenieur Konrad erfinden eine Apparatur, die das Roß nachts vom Sockel in einen Stall gehen läßt. Eine weitere Erfindung ist ein Spezialschlüssel für die Schatzkammer des Markgrafen, der aber zum höchsten Erstaunen des Kammerherrn eigenhändig seine Schatztruhe geleert hat. Für den sehschwachen Spargelstecker Zauner, der den schießenden Spargel nicht mehr wahrnehmen kann, entwickelt man den akustischen Spargelpfiff. Weitere Erfindungen wachsen in die Höhe.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Toni BergerProf. Sinowitsch
Frithjof VierockExperimentalingenieur Konrad
Kathrin SimonSekretärin Hühnchen
Ulrich BeigerKammerherr
Franz A. HuberGärtner Zauner
Walter von HauffWachtmeister Hebel


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 1991

Erstsendung: 11.07.1993 | 28'05


Darstellung: