ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Kurd E. Heyne

Kaspar Hauser



Regie: Theodor Steiner

Noch immer ungelöst ist das Rätsel um Kaspar Hauser, das "Kind Europas". Als 16jähriger Knabe tauchte er 1828 plötzlich in Nürnberg auf. Seinem Gestammel und unverständlichen Gehabe entnahm man, daß er - der unbekannte Findling - bisher in einem engen Kerker gefangengehalten worden war. Polizisten und Pädagogen, Politiker und Monarchen beschäftigen sich mit der Herkunft des rätselhaften jungen Menschen. Die einen behaupten, er sei rechtmäßiger Erbprinz von Baden; andere hielten ihn für einen abgefeimten Betrüger. Geheimnisvoll wie Kaspar Hausers Geburt war sein Tod: Mord oder Selbstmord. Das Hörspiel schildert das erste Auftauchen dieses geheimnisvollen Menschen in Nürnberg und die wichtigsten Ereignisse bis zu seinem Ende ins Ansbach, wo er am 17. Dezember 1833 an einer Stichwunde starb. Die sachlichen Quellen reichen nicht aus, das Geheimnis des Falles zu lüften.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Erik SchumannKaspar Hauser
Heinz StoewerJohann Christoph Wüst
Johannes SchauerChristoph von Scheuerl
Otto RouvelFriedrich Daumer
Fritz SaalfeldBinder
Hans-Martin KoettenichGottlieb von Tucher
Willi UmmingerAnselm Ritter von Feuerbach
Friedrich SchönfelderPhilipp Henry Earl of Stanhope
Rudolf RiethJ.G. Meyer
Sophie CossaeusHenriette
Otto SternHickel
Ingeborg Coy
Bogislav von Heyden
Antonie Schön-Siener
Werner Xandry


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk 1952

Erstsendung: 24.11.1952 | 73'00


Darstellung: