ARD-Hörspieldatenbank


Bericht



Karl Karst

Die Prager Funde. Hörspiele des Reichsrundfunks

Ein Beitrag zur 70jährigen Geschichte des Rundfunks in Deutschland



Regie: Karl Karst

In den vergangenen Monaten hat sich bestätigt, daß in einem ehemaligen tschechischen Kloster mehr als tausend Tondokumente der Reichsrundfunk-Gesellschaft lagern, von deren Existenz bislang niemand gewußt hat. Unter den Fundstücken: Hörspiele wie Günter Eichs "Rebellion in der Goldstadt", Peter Huchels "Die Freundschaft von Port Said", Josef Martin Bauers "Das tote Herz", Fritz Meingasts "Schlacht auf dem Lechfeld", Rudolf Brünngrabers "Opium", Eduard Reinachers "Gestiefelter Kater" sowie Klassikerinszenierungen und vieles mehr. Karl Karst hat den Fundort in Prag besucht und sich umgehört. In dieser Sendung präsentiert er in einer ersten Übersicht bislang im deutschen Nachkriegsrundfunk ungehörte Beispiele aus dem Archivbestand des Rundfunks der dreißiger Jahre.

A
A

Mitwirkende

Sprecher
Karl Karst


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Sender Freies Berlin 1993

Erstsendung: 26.10.1993 | 63'39


Darstellung: