ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung, Mundarthörspiel


Hierzuland


Lorenz Lotmar

Die Opferung


Vorlage: Die Opferung (Roman)

Bearbeitung (Wort): Thomas Lehner, Hugo Rendler

Komposition: Christoph Martin

Technische Realisierung: Walter Stolpmann


Regie: Thomas Lehner

Harry Busner ist ein Held der Anpassung, wie es in der deutschsprachigen Literatur keinen zweiten geben dürfte. Wegen einer läßlichen Sünde erklettert er das Schaffott, als wäre es das Ziel der Karriere-Leiter. Harry Busner ist selbstbeherrschungsunfähig und gemeinschaftsunfähig, aber er wird nicht ausgesondert, sondern zum höchsten bestimmt, was eine vollständig angepaßte Gesellschaft zu bieten hat. Die Herausgeber des 600-Seiten-Romans "Die Opferung" von Lorenz Lotmar nennen das Werk "eine bitterböse Satire auf Opportunismus und Mitmachertum". "Die Opferung" wurde erst nach dem Tod von Lorenz Lotmar veröffentlicht. "Nie werde ich um der Gesellschaft oder um des Überlebens in der Gesellschaft willen eine Konzession machen" (Lorenz Lotmar).

Lorenz Lotmar, geboren 1945 in Aarau/Schweiz, tingelte als Schlagzeuger durch die Schweiz und durch Süddeutschland. 1980 nahm er sich in München das Leben. Im Verlag der Literaturzeitschrift "orte" erschienen von ihm posthum "Irgendwie einen Sonntag hinter sich bringen", "Der Handlinienmann", "Die Wahrheit des K. Bisst".

A
A

Mitwirkende

Sprecher
Nicolas Rossat
Patricia Schwöbel
Martin Schley
Paul Heid
Wolfram Schlabach
Edgar Wiesemann
Hubertus Petroll
Elmar Wittmann
Klaus Spürkel
Uli Schweizer
Ernst Born
Thomas Blubacher
Bärni Locher
Juri Viktor Stork
Thomas Schwaller
Wolfgang Leppert


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestfunk / RDRS Zürich 1992


Erstsendung: 14.01.1993 | 59'27


Darstellung: