ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Kenneth Brown

Nach Manitoba


Vorlage: Nach Manitoba (Theaterstück )

Übersetzung: Werner Richter

Regie: Werner Klein

Mr. Smith soll verantwortlich sein für den Tod zweier Menschen, die bei einem von ihm verübten Brandanschlag ums Leben gekommen sind. Jetzt sitzt er in einer äußerst komfortablen Gefängniszelle und wird von einem Kontrollmedium überwacht. Dieser Fernseher ist zugleich Lautsprecher für die indoktrinierenden Stimmen einer religiös-faschistischen Regierung. In der Haft wurde bei Smith eine "sozialpathologische Schädigung" festgestellt, und man unterzog ihn einer Gehirnoperation. Das alles erfährt er von der Therapeutin Betty-Lou, zu der er sich stark hingezogen fühlt. Er fängt an, ihr seine Lebensgeschichte zu erzählen, die man ihm im Gefängnis um jeden Preis vergessen machen will. Betty beschließt, die Wahrheit herauszufinden.

Kenneth Brown wurde 1955 in Edmonton/Alberta geboren. Er lehrt an der dortigen Universität Schauspiel, schreibt Theaterstücke und leitet ein Theater.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Peer AugustinskiMr. Smith
Claudia AmmBetty-Lou
Thomas HoltzmannEhrwürdiger Vater
Uwe KoschelArzt
Wilfried ElsteComputerstimme
Helge Heynold1. Mann| Erzähler
Werner Klein2. Mann
Frank KlaasAgent
Heike WitnermeyerMoira


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1993


Erstsendung: 11.02.1993 | 58'38


Darstellung: