ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel


Begegnungen mit Japan


Izumi Tsugawa

Lichtgleissend die Götterulme draußen am Kap


Übersetzung: Siegfried Schaarschmidt

Komposition: Matthias Thurow

Regie: Otto Düben

K., ein Fotograf, macht grandiose Tieraufnahmen im menschenleeren Sumpfgebiet der Halbinsel Hokkaidu, als er mit seinem Geländewagen steckenbleibt. Er geht zu Fuß weiter und trifft auf eine schöne junge Frau, die auf der Suche nach ihrem vor zwei Jahren verschollenen Geliebten ist. K. und die Frau ohne Namen sind die einzig auftretenden Personen und ihr Gespräch bildet den Verlauf des Stückes, das im herkömmlichen Sinne keine Handlung hat und auch keine Entwicklung aufzeigt. K. erzählt der Frau von seiner früheren Zeit als Jäger. Dann wurde er schwer krank. Die Krankheit war Anlaß für ihn zum Umdenken. Er nahm sich vor, nie mehr ein Lebewesen zu töten, sondern bis zu seinem Tod die wunderbare Natur in Bildern festzuhalten. Er spürte, wie er zwischen Leben und Tod dem Leben nähergekommen war.

Izumi Tsugawa wurde 1949 nordöstlich von Tokio geboren. Er studierte an der Kunstakademie und schrieb bereits während des Studiums Theaterstücke. 1975 und 1976 wurde er für seine ersten Hörspiele mit dem Preis des Japanischen Funkautorenverbandes ausgezeichnet. Für sein Hörspiel "Die Stadt der gläsernen Brillen" erhielt er 1989 in Japan den Preis des Kultusministers.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Ulrich Matthes
Rosel ZechFrau
Joachim NottkeKotan-kor-kamui


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1993


Erstsendung: 08.06.1993 | 47'13


Darstellung: