ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Oda Schaefer

In die Nacht hinein


Komposition: Horst Platen


Regie: Heinz Günther Stamm

In die Nacht hinein braust der D-Zug, der die Schauspielerin Simonetta nach Florenz bringt. Sie fährt ihrem ersten Wiederauftreten nach vielen Jahren entgegen. Aber ihre Freude ist nicht ungetrübt. Ein Herzleiden macht ihr zu schaffen, und die Sorge um ihren Freund André, den sie für Wochen allein lassen muß, bedrückt sie. Sie liebt ihn mit der ganzen Gefühlsintensität der alternden Frau. Sie weiß, daß er sich mehr und mehr von der jugendlichen Anmut ihrer Schülerin Vera angezogen fühlt. Während Simonetta allein in ihrem Abteil sitzt, feiert und tanzt André mit Vera in einer Bar. Als er sie nach Hause bringt, schenkt er Vera einen Ring, den Simonetta ihm erst vor wenigen Stunden gegeben hat. Aber André ahnt nicht, was es mit diesem Ring und dem goldgetriebenen Medusenhaupt auf sich hat ...

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Lucie MannheimDie Schauspielerin Simoletta
Erika BeerVera, ihre Schülerin
Friedrich SchönfelderAndré, einSchriftsteller
Kurt StielerDer alte Herr
Eleonore NoelleVerse
Wolfgang BüttnerVerse
Fritz Strassner
Gisela Marschall
Leonhard Ender
Alexander Malachovsky
Manfred Rudolf
Horst Reichel
Ruth Claus
Ingeborg Lapsien
Dorothea Gmelin
Jochen Blaim
Elfriede Blanken
Hertha Zerzer
Hans Joachim Quitschorra
Gerhard EigelspergerAn- und Absage

Orchester: Symphonie-Orchester Graunke, München

 


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk

Erstsendung: 07.11.1951 | 64'01


Darstellung: