ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Bruno Frank

Zwölftausend


Vorlage: Zwölftausend (Theaterstück)

Komposition: Aleida Montijn


Regie: Theodor Steiner

"Zwölftausend" handelt vom Soldatenverkauf, von einem jener schmutzigen Geschäfte, die im 18. Jahrhundert von deutschen Landesherren mit dem Leben ihrer Untertanen betrieben wurden. Wilhelm Piderit, Sekretär des Herzogs von Hessen, hatte wirklich alles getan. Er hatte seinen Kopf riskiert, um den Verkauf von 12.000 hessischen Soldaten an England zu verhindern.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Arno AssmannPiderit
Heinz SchimmelpfennigSein ältester Bruder
Claus LandsittelSein jüngerer Bruder
Siegfried WischnewskiDer Herzog
Werner HinzMinister von Treysa
Friedrich SchoenfelderFaucitt, englischer Unterhändler
Eva Katharina SchultzGräfin Sprangenberg
Alwin Michael RuefferEin preußischer Oberst


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk 1955

Erstsendung: 25.04.1955 | 66'20


REZENSIONEN

  • N. N.: Funk-Korrespondenz Nr. 19. 04.05.1955. S. 13.

Darstellung: